Ausflugsplaner

Nový Šaldorf-Sedlešovice {Neuschallersdorf-Edelspitz}

Wenn Sie in Nový Šaldorf - Sedlešovice eintreffen, besuchen Sie eigentlich drei Gemeinden auf einmal: Starý Šaldorf (Alt-Schallersdorf), Nový Šaldorf (Neu-Schallersdorf) und Sedlešovice (Edelspitz). Alle drei Gemeinden – jetzt Ortsteile einer Gemeinde, entstanden an Furten über den Fluss Dyje (Thaya), welcher die heutige Gemeinde Nový Šaldorf - Sedlešovice von der Stadt Znojmo (Znaim) trennt. Die Gemeinde ist eine der bedeutendsten Weinbaugemeinden in der Region Znojmo sowie in ganz Mähren. Es gibt hier zwei Kellergassen. Die größere mit dem Namen Modré sklepy (Blaue Keller) befindet sich in Nový Šaldorf, die kleinere in Sedlešovice.

Das Zentrum der Weinbaukolonie, die sich an beiden Seiten des nach Süden führenden Pfades erstreckt, ist eine historische Blockpresse aus dem 18. Jahrhundert. Das Ensemble von „blauen“ Kellern ist eins der größten in der Region Znojmo: mehr als 180 Winzerbauten nehmen eine Fläche von neun Hektar ein und bilden einen 800 Meter langen Kellerplatz. Das Geheimnis des unter Denkmalschutz stehenden Komplexes „Blaue Keller“ versteckt sich unter der Erde. Der Untergrund, in den die Kellerräume gegraben sind, ist ein von blaugrauen Schieferschichten durchzogener Sandsteinboden, auf dessen natürliche Färbung der bläuliche Farbton der Innenräume zurückzuführen ist. Ebenso ist die Technologie der Aushöhlung der Keller, die in die Länge sowie in die Breite schrittweise gegraben wurden, einmalig. Neben den „blauen“ Kellern befinden sich im Ort auch Bauwerke, deren Gewölbe aus gebrannten Ziegeln gebaut wurde.

In Nový Šaldorf kann man Presshäuser sehen, von welchen häufig je zwei zueinander verbunden sind, jedes mit eigenem Eingang, Keller sowie eigener Presse. Die verbundenen Presshäuser sind meistens im Besitz von zwei verwandten Familien, oft von Vater und Sohn. Der bunte Verputz ist meistens glatt, gebietstypisch für die Kellerbauten in der Region Znojmo ist die Kombination vom grobkörnigen Verputz mit glatten Chambranen an Eingängen und Fenstern. Ältere, aus historischer wie architektonischer Sicht wertvolle, Presshäuser sind vor allem an der rechten Seite des Komplexes zu finden. Neuere, modernere Winzerbauten links von der Straße gewähren mehr Komfort und oft auch Verpflegung und Unterbringung.

Bemerkenswert:

Für die Wiederauferstehung der ursprünglichen Winzerbräuche setzt sich der Verband der Goas-Freunde ein. Dieser Interessenverband für Weinbau und Geschichte schöpft aus Erzählungen der deutschsprachigen Vorkriegseinwohner der Gemeinde. In Zusammenarbeit mit hiesigen Winzern werden so Bräuche und Rituale, die insbesondere mit der Figur der Weinbeer-Goas (Weinbeeren-Ziege) zusammenhängen, ins Leben zurückgerufen.

Im Keller Nr 47/s der Kellergasse, kann die im Rahmen des Projektes gestaltete Ausstellung “Über Wein und Sand aus Blauen Kellern” (Deutsch/Tschechisch) besichtigt werden. Die Keller in Nový Šaldorf wurden in Sandstein ausgehöhlt. Dadurch entstanden geräumige Keller, in deren Wände verschiedene Zeichnungen geritzt wurden.

Im nicht weit entfernten Klosterbruck (Loucký Klášter) kann in einem Raum der dortigen ständigen Weinbauausstellung die ebenfalls im Projekt umgesetzte Ausstellung Kellergassen erzählen Geschichten (Deutsch/Tschechisch) besichtigt werden, wo unter anderem die oben erwähnte Tradition der Weinberg-Goas vorgestellt wird.

Weitere Infos:
Modré sklepy (Blaue Keller) - http://www.modre-sklepy.cz
Winzerinnung Nový Šaldorf – Sedlešovice www.cvns.cz
---~~~---~~~---
Offizielles Tourismusportal



Weinviertel Tourismus GmbH.

Kolpingstraße 7, A-2170 Poysdorf

Tel. +43 (2552) 3515

info@weinviertel.at



Home

Impressum

RSS & Social Networks
Niederösterreich - Hinein ins Leben
Mit Unterstützung des Landes Niederösterreich und des Europäischen Fonds

Weinviertel Districtus Austriae ControllatusJakobsweg Weinviertel

EFREEUREGIOEuropäische Union